Warenkorb

Warenkorb

Finger weg von „Entfernungstechniken“ für PMU und Microblading!

Gibt es Tinkturen zur Entfernung von PMU?

Es gibt keine wirksame, sichere und zugelassene Substanz zur dauerhaften Entfernung!

Im Internet lassen sich vermeintliche Mittel finden. Wie verhält es sich mit diesen?

Die Anwendung solcher Substanzen ist höchst illegal, da sie Säuren enthalten, die jeder Haut nicht umkehrbaren Schaden zufügen.

Gibt es Entfernungstechniken für Permanent Makeup und Microblading?

Seit einiger Zeit werden wir immer wieder auf Tinkturen angesprochen, die sich vermeintlich zu Entfernen von Permanent Make-up eignen. Seit Jahren beschäftigen wir uns bei Riso mit dem Entfernen von Permanent Make-up. Für uns als Experten steht glasklar fest: Es gibt keine sichere und legale Möglichkeit, Permanent Make-up, egal in welcher Form, dauerhaft zu entfernen.

Besonders Kunden erwähnen allerdings öfter „Entfernungslösungen“, auf die Sie bei der Recherche im Internet gestoßen sind. Wir haben daher selbst recherchiert und haben eine entsprechende Lösung selbst unter die Lupe genommen.

Höchste Vorsicht bei fragwürdigen Produkten aus dem Internet!

Bereits auf den ersten Blick merkt man, wie dubios die Produkte sind, nicht zuletzt an der fehlenden Deklarierung. Dennoch sind sie in fragwürdigen Online-Shops frei erhältlich. Auch auf Rückfrage konnten wir aber keine Auskunft darüber erhalten, welche Wirkstoffe in diesen Lösungen enthalten waren.

Da uns die Sicherheit und Aufklärung unserer Kunden am Herzen liegt, arbeiteten wir mit einem Chemiker zusammen. Seine schockierende Feststellung: Bei den Inhaltsstoffen handelt es sich um hochprozentige Salzsäure oder Milchsäure. Die Anwendung dieser Säuren kann zu dauerhaften Schäden der Haut führen, da diese meist eine Verätzung oder auch künstliche Verbrennung hervorrufen! Selbstverständlich ist die Anwendung dieser Säuren Kosmetikerinnen rechtlich strengstens untersagt!

Unser Fazit: Finger Weg von diesem Gift!

Wir können nur unterstreichen, was uns Chemiker und Dermatologen sowie andere Kosmetiker nochmals bestätigt haben: Finger weg von dubiosen Lösungen! Die Haftung liegt eindeutig beim Anwender und ist grobe Körperverletzung. Jede Lösung die angeboten wird, schädigt die Haut dauerhaft und unumkehrbar!

Die simple Wahrheit: Es gibt keine zugelassene Tinktur die Farbe auflöst und entfernt!

Wir bei Riso verurteilen die Anwendung illegaler Substanzen im Kosmetikbereich aufs schärfste! Bei PMU steht der Mensch und sein äußeres und inneres Wohlbefinden stets im Vordergrund.

Haben Sie zu Permanent-Make up Behandlungen? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Keine FAQs bisher zu Finger weg von „Entfernungstechniken“ für PMU und Microblading!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.