Warenkorb

Warenkorb

Die richtigen Nadeln für PMU-Pigmentierungen

Gibt es eine allgemeingültige Regel, welche Nadel ich brauche?

Nein. Jede Haut ist unterschiedlich – genau wie die Arbeitsweise jedes Pigmentierers.

Wofür eignen sich Slim-Nadeln besonders gut?

Für Haut mit dünnem Unterhautfettgewebe. Die Nadel ist sehr biegsam und dringt tief ein.

Wofür eignen sich Ultra-Nadeln besonders gut?

Für Haut mit einem festen Unterhautfettgewebe.

Welche Nadel brauche ich für welche Behandlung?

Das hängt vom angestrebten Ergebnis der Pigmentierung ab.

Eine der häufigsten Fragen unserer Kunden ist: Welche Nadel brauche ich für welche PMU-Behandlung?

Zunächst ist jede Haut unterschiedlich. Es gibt also keine allgemein gültigen Ratschläge. Zudem arbeitet jeder Pigmentierer ein wenig anders. Sowohl der Druck, als auch die Handhaltung, die Pigmentiergeschwindigkeit sowie die Einstellung des Gerätes können variieren. Trotzdem gibt es Anhaltspunkte geben an denen man sich orientieren kann.

Slim Nadeln

„Slim“ ist die dünnste Nadel. Durch ihre Feinheit ist sie sehr biegsam und dadurch eher für Haut mit dünnem Unterhautfettgewebe geeignet. Aber Vorsicht – mit dieser Nadel können Sie schnell zu tief pigmentieren. Es besteht die Gefahr, dass Farben dann gräulich oder gar bläulich wirken.

Mit der Slim-Nadel muss vorsichtig pigmentiert werden. Es darf kaum Eigendruck mit der Hand ausgeübt werden. Das Einziehen von Härchen (Striche) darf nur oberflächlich – und keinesfalls zu tief – geschehen.

Bringen Sie zu viel Farbe oder Pigment an einer bestimmten Stell ein, wird die Wirkung der dunkelsten Farbe verstärkt. Es kann dann eine graue oder gräuliche Farbwirkung entstehen.
Bei Farben mit hohem Schwarzanteil, etwa Black, Brown Black Nut Brown oder Night Brown, kann zudem eine bläuliche Wirkung entstehen.

Der richtige Einsatz der Slim-Nadel verlangt viel Übung. Wichtig sind Lockerheit und Leichtigkeit beim Pigmentieren.

Wenn nach dem zweimaligem Pigmentieren noch keine Farbe in der Haut sichtbar ist, sollte die Nadel von „Slim“ zu „Ultra“ oder „Micro“ gewechselt werden.

Profi-Tipp für eine besonders feine Härchenzeichnung: Pigmentieren Sie die Härchen mit der Slim-Nadel weit auseinander. Legen Sie die einzelnen Härchen zwei Nadelbreiten weit auseinander an, und füllen Sie dann von unten in den Zwischenräumen halblange Härchen ein.

Ultra Nadeln

Die „Ultra“ ist für ein eher festeres Unterhautfettgewebe geeignet. Das Vorgehen mit dieser PMU-Nadel unterscheidet sich aber nicht von der (oben ausgeführten) Slim-Nadel.

Generell machen wir immer darauf aufmerksam, dass Sie den Umgang mit verschiedenen Nadeln unbedingt ausreichend üben sollten! Matrizen und Schweinehaut sind dafür ideale Übungsmaterialien. Durch Übung lernen Sie, wie sich Nadeln verhalten und erlangen Sicherheit beim Pigmentieren.

Welche Nadel brauchen Sie?

Für die Wahl der Nadel ist immer das angestrebte Pigmentierergebnis ausschlaggebend. Viele Pigmentierer legen sich im Laufe der Zeit eine Auswahl an Lieblingsnadeln zu, mit denen Sie gut zurechtkommen. Sie wissen genau, wie sich die einzelnen Nadeln verhalten.

Achten Sie also beim Pigmentierungen immer bewusst auf das Verhalten der Nadeln. Am besten machen Sie sich Notizen. So sammeln Sie nicht nur Ihre Erfahrungswerte, sondern entwickeln ihr Permanent-Make-Up Know-How kontinuierlich weiter.

Sie merken: Übung macht den Meister! Sammeln Sie also Ihre eigenen Erfahrungen mit möglichst vielen verschiedenen PMU-Nadeln.

Viel Erfolg bei der Arbeit!

Keine FAQs bisher zu Die richtigen Nadeln für PMU-Pigmentierungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.